Vorlesewettbewerb – Kreisentscheid in Achern mit Neurieder Beteiligung

Der Vorlesewettbewerb mit Ichenheimer Beteiligung ging am Mittwoch, den 12.02.2020 im Bürgersaal im Rathaus Achern in die zweite Runde. Dabei stellte sich Schulsiegerin Judith Irslinger der Realschule Neuried einer vierköpfigen Jury und bewies ihr Können vor einem erwartungsvollen Publikum.
Vor circa fünfzig Zuhörern zeigten junge Lesetalente beim Kreisentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs in Achern ihr Lesekönnen. Judith Irslinger der Klasse 6a der RS Neuried, die in Begleitung ihrer Mutter und Lehrerin Anna Hüve angereist war, machte sich mit dem von ihr ausgewählten Jugendbuch „Die Arnoldkinder reißen aus“ von Enid Blyton am Lesepult bereit, um als sechste von acht Teilnehmern ins Rennen zu starten. Trotz starker Konkurrenz wählte die Jury Judith in eine zweite Runde, in der die vier Besten aus Runde eins ihr Können an einem ihnen unbekannten Text unter Beweis stellen mussten. Die Sechstklässlerin kam nun als erste zum Zug und gab einen Abschnitt aus dem Jugendbuch „Winterdogs“ zum Besten, während ihre Konkurrenten vor der Tür warten mussten. Es gelang ihr, schwierige Stolperstellen zu meistern und sie las den ihr unbekannten Text flüssig und betont vor. Doch die Kontrahenten des Ortenaukreises überzeugten die Jury und Judith musste am Ende von Runde zwei leider das Feld räumen. Stolz, soweit gekommen zu sein, nahm sie dennoch ihre Teilnehmerurkunde und ein Jugendbuch mit einem zufriedenen Lächeln entgegen.
Am Ende löst Arne Seifert vom Clara-Schuhmann-Gymnasium in Lahr als Kreissieger das Ticket für die nächst höhere Bezirksebene.

| Copyright © 2013 Realschule Neuried | Alle Rechte vorbehalten | Sitemap |